Die Leitsprüche der Präsidentinnen

Jede Präsidentin sucht sich ein Jahresmotto, mit dem sie sich und den Club motiviert.



Jahr  Präsidentin
Jahresmotto 
1992-94  Christa Pelkmann
Garmisch 
Leben lebenswert gestalten helfen.  
1994-95   Dagmar Siegemund
Johannisberg 
Der ständige Versuch Gutes zu tun, ist der Weg zu unserem Ziel. 
1995-96  Ruth Gerlach
Burg Staufenberg 
Stärke durch Freundschaft  
1996-97  Christiane Schilling
Ochsenfurt 
Man muss das Gute tun, damit es in der Welt ist.  
1997-98  Susanne von Hein
Weyberhöfe, Sailauf 
Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden. (Hermann Hesse)  
1998-99  Anna Kruse
Schafshöfe, Amorbach 
Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen.  
1999-2000  Annegret Birr
Lauterbach 
Mut zur Verantwortung  
2000-01  Marian Stein-Steinfeld
Taunusstein 
Das Leben ist kein Stilleben. (Oskar Kokoschka) 
2001-02  Gisela Tan
Bad Kreuznach 
Alles wirkliche Leben ist Begegnung. (Martin Buber) 
2002-03  Ruth Gerlach
Heimbuchenthal 
Die Freundschaft fließt aus vielen Quellen, am reinsten aber aus Respekt. (Daniel Defoe) 
2003-04  Solveig Proske
Laudenbach 
Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt; der andre packt sie an und handelt. (Dante Alighieri) 
2004-05  Bärbel Sothmann
Gemünden 
Lass nie zu, dass Dir jemand begegnet, der nicht nach der Begegnung mit Dir glücklicher ist. (Mutter Theresa) 
2005-06  Bertel Hoffmann
Schlagenbad  
Öffne der Veränderung Deine Arme, aber verliere dabei Deine Werte nie aus den Augen. (Dalai Lama) 
2006-07  Petra Emden-Weinert
Weilburg  
Glück ist das Einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt. 
2007-08  Sabine Schmeer
Wiesensee  
Wir sind alle Blätter an einem Baum. Keines gleicht dem anderen. Doch alle sind unverzichtbar für das Ganze. 
2008-09  Dorothea Henninger
Wetzlar  
Tue erst das Notwendige, dann das Mögliche und plötzlich schaffen wir das Unmögliche 
2009-10  Inge Neumeyer
Wiesbaden 
Hand in Hand ein Segen sein für andere 
2010-11  Claudia Schütz
Limburg
Verantwortung übernehmen - Zukunft gestalten
2011-12  Margit Honerkamp
Würzburg
Egal was du tust, tu es mit Leidenschaft und Hingabe
2012-13  Stefanie Soucek
Eltville
Es ist nicht genug, wohlgesinnt zu sein, man muss auch wohl tun
2013-14  Bertel Hoffmann Niedernberg
Der Weg ist das Ziel (Konfuzius)
2014-15  Dr. Minou Gruner-Atefi
Hohenstein
Handle an mir, so wie es Deiner würdig ist, nicht wie es meiner würdig ist.
(Saadi, persischer Dichter)
2015-16 Assja Kruse
Stromberg
Man muss die Dinge sehen, wie sie sind – aber nicht so lassen.
2016-17 Elke Trück-Eichenauer
Brombachtal
Es sind nicht Worte, es sind Taten, die sprechen.
2017-18 Dagmar Kirk-Dreistadt
Rettershof, Kelkheim
Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt. (Mahatma Gandhi)